Logo des Beteiligungsteasers

Ihre Meinung: Wie soll Frankfurt aussehen?

Frankfurt nimmt die Zukunft in den Blick. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich mit Anregungen, Ideen und Erwartungen einzubringen. Hier bietet Ihnen das Stadtplanungsamt die Möglichkeit, sich aktiv in die Diskussion einzuschalten. Die Hinweise und Kommentare werden ausgewertet, fließen in den Bearbeitungsprozess ein und werden transparent dokumentiert. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die abgeschlossenen Onlinedialoge, in denen Sie zahlreiche Ideen und Kommentare abgegeben haben.

Was passiert, wenn…?
Onlinedialog zu Szenarien

Welche Ausrichtung soll die Stadtentwicklung haben? Wie und wo kann Frankfurt wachsen und welche Infrastruktur brauchen wir? Vier Szenarien zeigen mögliche Zukünfte für Frankfurt und laden ein, darüber nachzudenken, was die Stadt selber leisten kann und welche Rolle die Region spielt. Bis zum 18. Dezember konnten Sie die Szenarien kommentieren. Alle Infos, alle Szenarien und Ihre Kommentare. Hier!

Online 700 Ideen abgegeben

Viele Frankfurterinnen und Frankfurter sind dem Onlineaufruf gefolgt und haben uns bis Ende Juli 2016 ihre Frankfurtideen mitgeteilt. Dazu wurden bereits eingereichte Ideen intensiv weiterdiskutiert. Alle 700 Frankfurtideen und Kommentare des Onlineaufrufs finden Sie hier.

Onlinedialog zum Statusbericht!

Der Statusbericht zu Frankfurt 2030 verdeutlicht die Vielschichtigkeit der Frankfurter Stadtentwicklung. Hierzu analysiert er themenbezogen die Herausforderungen der Stadt und benennt erkennbare Trends, Wechselwirkungen sowie räumliche Synergien und Konflikte einer integrierten Stadtentwicklung. Diese konnten in einem Onlinedialog im Juni/Juli 2016 kommentiert werden.

Bild des Stadtdialogs

Erste Phase des Stadtdialogs ausgewertet

Die erste Phase des Beteiligungsprozesses zum integrierten Stadtentwicklungskonzept Frankfurt am Main 2030 im Rahmen des Stadtdialogs „Frankfurt Deine Stadt“ ist abgeschlossen. Insgesamt 1.455 Beiträge (Ideen, Kommentare, Hinweise und Anregungen) sind beim Magistrat der Stadt Frankfurt am Main eingegangen. Dafür sagen wir Danke!