Dokumentation des zweiten Fachdialogs zum Download

Logo des zweiten FachdialogsIm zweiten Fachdialog zu Frankfurt 2030 am 9. Dezember 2016 im Saalbau Südbahnhof standen die Grundausrichtung der künftigen Siedlungsflächen sowie die infrastrukturellen Voraussetzungen im Fokus der Diskussionen und Vorträge, die nun als Dokumentation verfügbar sind.

Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen, betonte direkt zu Beginn die für die Veranstaltung zentrale Frage nach den Qualitätsanforderungen an die Stadt. In einem zweiten Input stellte Matthias Thoma, Ernst Basler + Partner AG, die räumlichen Entwicklungsszenarien noch stärker in den Fokus und betonte gleichzeitig die Qualitäten der Stadt, die es für die Zukunft zu nutzen gilt.

Die Weiterentwicklung bestehender Quartiere war zentraler Bestandteil der Vorträge von Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt (Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main), Birgit Kasper (Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.) und Jens Jakob Happ (Städtebaubeirat der Stadt Frankfurt am Main). Das Bauen neuer Stadtquartiere wurde von Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung) und Klaus Illigmann (Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadt München) thematisiert, die für eine mutige Stadtentwicklung plädierten. Abschließend lieferte Martin Hunscher (Amtsleiter des Stadtplanungsamtes) eine Einschätzung sowie eine Perspektive für das integrierte Stadtentwicklungskonzept Frankfurt 2030.

Download der Dokumentation

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingelogged sind.